Ausgrabungen auf dem Tell Fecheriye/Syrien – Ausstellung
About the project

Um die Ergebnisse der laufenden Ausgrabungen auf dem Tell Fecheriye in Syrien einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren zu können, wurden wir von Professor Bonatz mit der Konzeption und Gestaltung einer kleinen Ausstellung beauftragt.

Da die Ausstellung in einem Globetrotter-Store in Berlin gezeigt werden sollte, bestand die Herausforderung zunächst darin, dieses stark wissenschaftlich orientierte Thema für ein sehr gemischtes Publikum, zum Teil bestehend aus Familien mit Kindern, angemessen aufzubereiten.

Da sich sowohl Kinder wie auch Erwachsene für die Archäologie leicht begeistern lassen, entschieden wir uns dafür, anhand der Ausgrabungen in Tell Fecheriye den Beruf des Archäologen vorzustellen. So konnte sich das Publikum darüber informieren, wie es auf einer Grabung in Syrien zugeht, wie der Archäologe bei seiner Arbeit vorgeht und welche Untersuchungsmethoden ihm zur Verfügung stehen.

Als Teil der Ausstellungsarchitektur entwickelten wir ein lebensgroßes begehbares Modell eines Grabungsschnittes, wie man ihn in Tell Fecheriye findet. Die Besucher konnten auf diese Weise die Schichtenabfolge im Boden erkunden und sich so in die Lage eines Ausgräbers versetzen. Dem interessierten Laien wurden anhand großer Schautafeln und mit begleitendem Informationsmaterial die Ergebnisse der Ausgrabung in Tell Fecheriye in ihrem kulturhistorischen Zusammenhang präsentiert.

Den Kindern sollte vor allem das Leben auf einer archäologischen Ausgrabung näher gebracht werden. Dazu entwickelten wir ein farbenfrohes Wimmelbild, welches die Aufgaben der vielen Mitglieder im Grabungsteam illustriert. Außerdem konnten die kleinen Besucher in einem archäologischen Quiz ihr Wissen testen und tolle Preise gewinnen.

Bereichert wurde die Ausstellung durch die Fotografien von Maximilian Leitenbauer, einem jungen Fotografen, der das Ausgrabungsteam nach Syrien begleitete und das Leben der einheimischen Arbeiter dokumentierte.

Da die Ausstellung nach dieser ersten Station im Globetrotter-Store zukünftig noch an anderen Orten präsentiert werden soll, wurde die Ausstellungsarchitektur modular, leicht transportabel und einfach lagerbar konzipiert.

Literature
Bonatz, D. in print: Tell Fekheriye in the Late Bronze Age. Archaeological investigations into the structures of political governance in the Upper Mesopotamian Piedmont.

Project
Konzeption und Gestaltung der Ausstellung und des Begleitmaterials, Betreuung der Produktion
Client
Prof. Dr. Dominik Bonatz, Institut für Vorderasiatische Archäologie, Freie Universität Berlin
Status
2011 fertig gestellt
Titeltafel der Ausstellung.
Große Schautafeln informierten über die Grabung, den wissenschaftlichen Hintergrund und die Arbeit eines Archäologen.
Der begehbare Grabungsschnitt wurde im 3D-Programm konzipiert.
Das Wimmelbild wurde speziell für die jungen Ausstellungsbesucher gestaltet. Es erklärt die vielen verschiedenen Tätigkeiten auf einer Ausgrabung.