Das Round House in Tepe Gaura
About the project

Tepe Gawra (kurdisch für: der große Hügel), liegt in der Nähe von Mosul im Nordost-Irak, 24 km nordöstlich des Tigris. Der Hügel weist eine fast kontinuierliche Besiedlung vom 5. bis zum 2. Jt. v. Chr. auf.

Das sog. Round House datiert in den Übergang von der späten Ubaid-Zeit zur frühen Uruk-Zeit, um etwa 4000 v. Chr. Dies entspricht der Schicht XI-A in Tepe Gawra. Das Round House ist das größte Gebäude dieser Bauschicht und zentral auf dem Tell gelegen.

Die Architekturanalyse und die Art der Kleinfunde deuten auf eine administrative Nutzung dieses befestigten Gebäudes hin. Ausgehend von diesen Untersuchungen und den Grabungsberichten haben wir ein 3D-Modell des Gebäudes erarbeitet. Da die Rekonstruktion nur eine von mehreren Möglichkeiten darstellt, haben wir uns dafür entschieden, den Wahrscheinlichkeitsgrad verschiedener Bauelemente mit einem Farbcode zu versehen: die grünen Elemente zeigen die tatsächlich ausgegrabenen Architekturreste, Gelb markiert diejenigen Bereiche, die ausgehend vom Befund relativ sicher angenommen werden können, und Rot stellt die spekulativen Bereiche des oberen Gebäudeteils dar.

Literature
Margueron, J.-C. 1983: La Maison Ronde de Tepe Gawra, in: Syria 60, 12–24.

Margueron, J.-C. 1999: Du plan au volume: les bases méthodologiques de la restitution architectural, in: Kühne/Bernbeck/Bartl (Hrsg.), Fluchtpunkt Uruk. Archäologische Einheit aus methodischer Vielfalt. Schriften für Hans-Jörg Nissen, 191–200.

Rothman, M.S. 2002: Tepe Gawra: The Evolution of a small, prehistoric center in northern iraq, University Museum Monograph 112.

Speiser, E.A. 1935: Excavations at Tepe Gawra, Bd. I, Philadelphia.

Speiser, E.A. 1936: On some recent finds from Tepe Gawra, in: BASOR 62, 10–14.

Tobler, A.J. 1950: Excavations at Tepe Gawra, Bd. II, Philadelphia.

Project
3D-Visualisierung, wissenschaftliche Rekonstruktion, Infografiken
Client
Eigenes Projekt
Status
2007 fertig gestellt
Der Farbcode gibt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit bestimmte Teile des Gebäudes zu rekonstruieren sind.