Gilgamesch-Ausstellung
About the project

Die Ausstellung “Gilgamesch – Archäologie einer unsterblichen Gestalt im Alten Orient” entstand 2005 als studentisches Projekt und wurde im Rahmen einer großen Sonderausstellung 2007/08 im Museum August Kestner in Hannover einer großen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Anschluss daran ging die Ausstellung an das Museum für Natur und Mensch in Oldenburg, wo sie 2009 präsentiert wurde. Alle Fotos auf dieser Seite zeigen den Ausstellungsaufbau im Museum August Kestner.

Thema der Ausstellung war das altorientalische Gilgamesch-Epos, eines der ältesten literarischen Werke der Menschheit. Dieses faszinierende, über 5.000 Jahre alte Epos erzählt die Geschichte von Gilgamesch, dem mythischen Herrscher des alten Uruk. Der ungestüme und tyrannische König unternimmt auf seiner Suche nach Unsterblichkeit eine abenteuerliche Reise, die ihn bis zum Ende der Welt führt und ihn letztendlich zu einem weisen und gerechten Herrscher macht.

Es war uns wichtig, die Besucher der Ausstellung auf diese spannende Reise mitzunehmen und sie dabei Schritt für Schritt in die Kultur und die Vorstellungswelt des Alten Orients einzuführen. Die Konzeptentwicklung und inhaltliche Gestaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Museum August Kestner und den Studierenden des Instituts für Vorderasiatische Archäologie der Freien Universität Berlin.

Die Ausstellungsgestaltung entwickelten wir in Anlehnung an die neun charakteristischen Wegstationen von Gilgameschs Reise. Jede dieser Stationen wurde von einem Originalzitat aus dem Epos eingeleitet und mit wissenschaftlichen Hintergrundinformationen sowie ausgesuchten Exponaten ergänzt. Wundervolle Illustrationen der jungen Künstlerin Franziska Leischker, die exklusiv für die Ausstellung eine Bilderserie zum Epos anfertigte, bereicherten jede der Wegstationen.

Als zusätzliche Gestaltungselemente platzierten wir große halbtransparente Banner zwischen die Stationen, um die drei Leitthemen des Epos, Liebe, Tod und Freundschaft, zu illustrieren. Zusätzlich wurden wir auch mit der Konzeption und Gestaltung des begleitenden Ausstellungskataloges betraut.

Literature
Bonatz, D./Siebert, V. (Eds.) 2008: Gilgamesch. Archäologie einer unsterblichen Gestalt im Alten Orient, Hannover. (Exhibition Catalogue)

Schott, A. 1958: Das Gilgamesch-Epos, newly ed. v. W. von Soden, Stuttgart (2003).

Project
Konzeptentwicklung, Ausstellungs- und Kataloggestaltung
Client
Kooperation zwischen dem Museum August Kestner, Hannover, und dem Institut für Vorderasiatische Archäologie der Freien Universität Berlin
Status
2009 fertig gestellt
Die neun Stationen der Ausstellung basieren auf den neun Episoden von Gilgameschs Reise. Foto: Christian Tepper, Museum August Kestner.
Halbtransparente Banner illustrieren die Hauptthemen des Epos: Liebe, Tod und Freundschaft. Foto: Christian Tepper, Museum August Kestner.
Stationen 7-9: “Im Land der Unsterblichkeit”, “Der Babylonische Noah” und “Die Schenke am Ende der Welt”. Foto: Christian Tepper, Museum August Kestner.