Mari Visualisierungsprojekt: Die Fortifikationen
About the project

Mari, das moderne Tell Hariri, am mittleren Euphrat in Syrien gelegen, gehört zu den bekanntesten Fundorten im Vorderen Orient. Die antike Stadt datiert in die Zeitspanne vom 3. Jt. bis zum Anfang des 2. Jts. v. Chr. Aufgrund der wiederholten Zerstörung und dem anschließenden Wiederaufbau der Stadt unterscheiden die Ausgräber drei Besiedlungsphasen: Ville I – III.

Seit 2005 finden die Ausgrabungen in Mari unter der Leitung von Professor Butterlin von der Sorbonne in Paris statt. Die Untersuchung der Stadtmauern ist eine der wichtigsten Zielsetzungen des Projektes. Auf Grundlage der Grabungsdaten konnten die Ausgräber fünf verschiedene Bauphasen feststellen, in denen die Mauer jeweils stärker und defensiver ausgebaut wurde. Obwohl die Grabungen zu den Befestigungsanlagen sich auf einen kleinen Teil des Hügels beschränkten, konnten detaillierte Aussagen zur baulichen Konstruktion der Mauern getroffen werden.

Basierend auf diesen Daten erarbeiteten wir zusammen mit den Ausgräbern die wissenschaftlich fundierte Rekonstruktion der verschiedenen Phasen der Stadtmauer, ihrer Toranlagen und eines angrenzenden Wohngebäudes (der sog. “South Residence”), welche jeweils als 3D-Modelle umgesetzt wurden.

Für die Visualisierung der Architektur entschieden wir uns für eine detailgenaue technische Darstellung, welche die zugrunde liegenden konstruktiven Elemente klar herausstellt.

Die Ergebnisse der Visualisierung wurden im Frühjahr 2012 von Dr. Sébastien Rey im Rahmen der 8. ICAANE (International Congress on the Archaeology of the Ancient Near East) in Warschau präsentiert.

Literature
Butterlin, P. 2008: Les nouvelles recherches archéologiques françaises à Mari (2005-2006): in Studia Orontica II, pp. 61-89.

Butterlin, P. 2010: D’Uruk à Mari, recherches récentes sur la première révolution en Mésopotamie méridionale et centrale: in Histoire urbaine 29, pp. 133-160.

Butterlin, P. 2011: Cinq campagnes à Mari: nouvelles perspectives sur l’histoire de la métropole du Moyen-Euphrate: Comptes rendus de l’Académie de Janvier-Mars 2010.

Margueron, J.-C. 2004: Mari. Metropole de L'Euphrate. Paris.

Project
3D-Visualisierung, wissenschaftliche Rekonstruktion, Infografiken
Client
Prof. Dr. Pascal Butterlin, Mission archéologique française de Mari, Université Sorbonne Paris
Status
2011 fertig gestellt
Rekonstruktion eines Teils der Stadtmauer von Mari mit Toranlage zur Zeit der Ville II récent.
Die Rekonstruktion der sog. “South Residence” in Areal N3 beruht auf Untersuchungen zur Funktion der Räume und ihrer internen Organisation sowie auf Überlegungen zur Beleuchtung und den Anforderungen von Lehmziegelarchitektur.
Die Detailansicht der “South Residence” zeigt deren Lehmputz-Fassade sowie die hölzernen Türen und Dachbalken.
Die Infografik zeigt die Rekonstruktion einer Bastion der Stadtmauer zur Zeit der Lim-Periode (Ville III) und deren Treppenkonstruktion.