Who we are

The short answer

Wir sind ein junges Berliner Büro für konzeptionelle Gestaltung. Unsere Ex­per­tise liegt in der Visualisierung von Themen aus Wissenschaft und For­schung.
Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Entwicklung wissenschaftlicher Illu­stra­tionen, Infografiken und Ani­ma­tionen für Ausstellungen, Publikationen oder Forschungsprojekte. Da wir selbst aus­gebildete Archäologen sind, sind wir besonders auf die wissenschaftliche Rekonstruktion und 3D-Visualisierung antiker Architektur spezialisiert.

Sandra Grabowski, M.A.
Graphikdesign, 3D-Visualisierung,
Vorderasiatische Archäologie, Altorientalistik, Ur- und Frühgeschichte

Sebastian Hageneuer, M.A.
3D-Visualisierung, IT,
Vorderasiatische Archäologie, Altorientalistik, Ur- und Frühgeschichte

The long answer

Begonnen hat alles 2008 mit unserer gemeinsamen Idee, die faszinierenden Themen aus der Welt der Wissenschaft und Forschung einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Als studierte Archäologen mit Schwerpunkt auf der Vorderasiatischen und Prähistorischen Archäologie erhielten wir unsere erste Ausbildung in den Bereichen Grafikdesign (Spezialisierung: Corporate Design/Corporate Identity) und IT. Diese fruchtbare Kombination aus wissenschaftlicher Expertise und dem Blick des Gestalters ermöglicht es uns, diese Idee erfolgreich umzusetzen.

 

Wissenschaftliche Visualisierungen
Ziel unserer Arbeit ist es, wissenschaftliche Sachverhalte anschaulich und verständlich darzustellen, sodass diese in Ausstellungen, Publikationen oder dem Internet wirksam präsentiert werden können – ob vor Fachpublikum oder interessierten Laien, Jung oder Alt. Auf fachliche Präzision legen wir dabei ebenso großen Wert wie auf klare und ansprechende Gestaltung.
Der erste Schritt unserer Arbeit besteht immer in sorgfältiger Recherche und der ausführlichen Beschäftigung mit dem Material. Unsere wissenschaftliche Ausbildung hilft uns dabei, Ihre Daten vollständig zu erfassen, um auf dieser Basis die beste Form der visuellen Darstellung zu finden. Uns ist es besonders wichtig, selbst komplizierte Sachverhalte und abstrakte Themen überzeugend zu vermitteln, sodass sie vom Betrachter unmittelbar aufgenommen und verstanden werden können. Diese konzeptionelle Herangehensweise führt häufig zur Entstehung innovativer und spannender Darstellungsformen.

 

So können Aspekte wie Funktionalität, Konstruktion oder der innere Aufbau von Objekten oder Architektur dargestellt, zeitliche und räumliche Entwicklungen sichtbar gemacht und erklärt werden. Dabei nutzen wir je nach Anforderung sowohl klassische Gestaltungsmittel wie die Zeichnung und Malerei als auch moderne 3D- und Bildbearbeitungssoftware. Unsere wissenschaftlichen Illustrationen eignen sich nicht nur für Themen aus der Archäologie und Geschichte, sondern ebenso für Biologie, Physik oder Medizin.
Der persönliche Kontakt und das Gespräch mit unseren Kunden ist für das Gelingen unserer Arbeit von großer Bedeutung. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Forschungsinstitutionen und Museen. Als kleines kreatives Team können wir auf ein Netzwerk aus Spezialisten zurückgreifen, das uns bei den Anforderungen größerer Projekte zur Verfügung steht.

 

Architektur-Rekonstruktionen
Da unser Fachgebiet die Archäologie ist, haben wir uns auf die Rekonstruktion und Visualisierung antiker Architektur spezialisiert.
Dreidimensionale Architekturmodelle ermöglichen es, dem Betrachter große Mengen an Informationen und Zusammenhängen anschaulich zu vermitteln. Darüber hinaus unterstützen die Modelle den Forschungsprozess selbst, indem sie die Entwicklung neuer Fragestellungen anregen und fördern. Gerade im Bereich der Architekturbearbeitung ist es enorm hilfreich, theoretische Überlegungen direkt am Modell überprüfen zu können. Verschiedene Hypothesen lassen sich auf diese Weise testen und einander gegenüberstellen. Zusätzlich können Aspekte wie Raumwahrnehmung, Proportionen und Größenverhältnisse, Sichtachsen, Beziehungen zwischen einzelnen Architekturelementen oder ganzen Gebäudekomplexen, die Einbindung der Architektur in ihre Umgebung, ihre inneren Lichtverhältnisse, etc. untersucht und dargestellt werden.
Architektur-Visualisierungen leisten zudem einen wichtigen Beitrag zur Förderung und Erhaltung von Kulturgut, indem Denkmäler durch das Angebot virtueller Besichtigungsmöglichkeiten, geschützt und bewahrt bleiben.

 

Ziel einer wissenschaftlichen Rekonstruktion ist es nicht, feststehende Aussagen über das Aussehen vergangener Architektur zu treffen. Vielmehr gilt es herauszufinden, welche Annahmen auf der Grundlage des vorliegenden Materials überhaupt möglich sind.
Wir verstehen unsere Arbeit als virtuelle experimentelle Archäologie, denn bei unserem Versuch, unter Berücksichtigung der Konstruktionstechnik, des benutzten Materials sowie zeitgleicher Parallelen jeden Schritt des Bauprozesses tatsächlich nachzuvollziehen, gelingt es uns, neue Fragestellungen zum wissenschaftlichen Diskurs beizutragen.