Samana Brunnen/Ägypten
About the project

Der ägyptische Brunnen wurde von 2000 bis 2001 vom Qantir-Piramesse Projekt des Roemer-Pelizaeus Museums in Hildesheim unter der Leitung von Dr. Edgar B. Pusch ausgegraben. Er datiert in die Regierungszeit Ramses II. (1279-1213 v. Chr.) und befindet sich im heutigen Samana, einem Dorf im nordöstlichen Nildelta. Zur Zeit seiner Konstruktion lag der Brunnen in den nordöstlichen Randgebieten der ramessidischen Hauptstadt Pi-Ramesse.

Bei der Anlage handelt es sich um eine der wenigen ägyptischen Brunnen, die nach modernen Maßstäben ergraben wurden und um einen der frühesten vollständig aus Stein errichteten Brunnen Ägyptens. Die Ausgrabungen am Brunnen von Samana enthüllten mehrere herausragende Merkmale, wie beispielsweise zwei Schichten Keramik am Boden des Brunnens, die zur Wasserfilterung intentional eingebracht waren.

Der Brunnen von Samana wurde von Henning Franzmeier, M.A. im Rahmen seiner Magisterarbeit an der Universität von Göttingen bearbeitet und seitdem in verschiedenen Artikeln und einer Monografie publiziert.

Die Illustrationen veranschaulichen den Aufbau und die Stratigrafie des Brunnens und zeigen seine besonderen Bauteile.

Literature
Franzmeier, H. 2007: Wells and Cisterns in Pharaonic Egypt: The Development of a Technology as a progress of Adaptation to Environmental Situations and Consumers’ Demands, in: Current Research in Egyptology 2007 (Ed. K. Griffin), 37-52, Oxford.

Franzmeier, H. 2008: Sherds, Clay and Clean Water, in: Ancient Egypt Vol. 8/No. 6, 45-49.

Franzmeier, H. 2010: Ein Brunnen in der Ramsesstadt. Untersuchungen zu Typologie und Funktion von Brunnenbauwerken im Ägypten des Neuen Reiches, in: Forschungen in der Ramsesstadt 7, Hildesheim.

Franzmeier, H. 2013: The Secondary Function of Pottery – a Case Study from Qantir-Piramesse, to be published in: Proceedings of the workshop on Ancient Egyptian Pottery in the McDonald Institute of Archaeology at the University of Cambridge July 2009, Orientalia Analecta Lovaniensia No. 217, Leuven 2013.

Project
3D-Visualisierung, Layout
Client
Henning Franzmeier, M.A. (Unabhängiger Wissenschaftler/Ägyptologie), Berlin
Status
2008 fertig gestellt
Der Schnitt zeigt die Stratigrafie, wie sie von den Ausgräbern vorgefunden wurde. Zu sehen sind mehrere Schichten Füllmaterial innerhalb des Brunnenschachtes sowie die Steinverschalung und die Baugrube.
Die Visualisierung wurde unter anderem in der Zeitschrift Ancient Egypt, Ausgabe Juni/Juli 2008, publiziert.