Uruk Visualisierungsprojekt: Die Ur III-Zeit
About the project

Uruk/Warka, im heutigen Irak, ist eine der ersten urbanen Siedlungen der Welt und war über annähernd fünf Jahrtausende kontinuierlich besiedelt, vom 4. Jt. v. Chr. bis zum 1. Jt. n. Chr. Im 21. Jahrhundert v. Chr., der sog. Ur III-Zeit, war das Zentrum Uruks von einer Zikkurrat geprägt, welcher der Stadtgöttin Inanna gewidmet war.

Die wahrscheinlich dreistufige Zikkurrat wurde von einem komplexen Zingelsystem umgeben, welches den heiligen Bereich vom Rest der Stadt abtrennte. Funde belegen verschiedene Installationen wie einen großen Ofen, Podeste oder Kanäle. Texte informieren uns darüber, dass in verschiedenen Höfen unterschiedliche Tätigkeiten durchgeführt wurden.

In einem aufwendigen Prozess wurden eine ganze Reihe von sekundären Quellen zu Rate gezogen, um eine Ansicht Uruks zu kreieren, welche das Leben von vor über 4000 Jahren widerspiegelt. In dieser freien Rekonstruktion wird der frühe Morgen eines akitu-Festes dargestellt. Über 4000 Menschen und über 300 Gebäude wurden in dieser Ansicht verbaut. Dabei orientiert sich die Geographie an den neusten topographischen und magnetographischen Ergebnissen.

Die Ergebnisse unserer Arbeit waren 2013/14 im Rahmen einer großen Ausstellung über Uruk (‚Uruk – 5000 Jahre Megacity‘) im Pergamon-Museum in Berlin und im LWL-Museum für Archäologie in Herne zu sehen.

Literature
van Ess, M. 2001: Uruk. Architektur II. Von der Akkad- bis zur mittelbabylonischen Zeit. AUWE 15, Mainz.

Hageneuer, S. 2014: The visualisation of Uruk - First impressions of the first metropolis in the world, in: Börner, W./Uhlirtz, S., Proceedings of the 18th International Conference on Cultural Heritage and New Technologies 2013 (CHNT 18, 2013), Vienna.
Download als PDF (700 kB)

Sallaberger, W. 1993: Der kultische Kalender der Ur III-Zeit, Untersuchungen zur Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie 7/1, Berlin/New York.

Project
3D-Visualisierung, wissenschaftliche Rekonstruktion, Animation, Infografiken
Client
Dr. Margarete van Ess, Orient-Abteilung, Deutsches Archäologisches Institut (DAI), Berlin
Status
2012 fertig gestellt
Das Video zeigt den Wandel einer technischen zu einer freien, erweiterten Rekonstruktion. Das Video wurde für die Ausstellung "Uruk - 5.000 Jahre Megacity" konzipiert und weist daher keinerlei Ton auf.
Rekonstruktion der Eanna Zikkurat im zentralen Bezirk. Das Zentralheiligtum war von einer weitläufigen Zingelanlage umgeben.