Animationen

Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die Darstellung von wissenschaftlichen Inhalten. Diese sind nicht immer einfach zu verstehen und zu vermitteln. Animationen eignen sich insbesondere dazu, komplexe und schwer zugängliche Inhalte leicht und anschaulich zu kommunizieren.

 

Karakorum: Die Rekonstruktion der Grossen Halle

Die Animation erklärt den Aufbau der Terrasse und die Rekonstruktion der sich darauf befindlichen „Großen Halle“. Nach einer Einführung in die Lage des Ortes, wird der archäologische Befund erläutert. Moderne Präservationsmaßnahmen sind ebenfalls Thema der Animation, welche durch einen Rekonstruktionsvorschlag am Ende abgeschlossen wird.

 

Uruk: Der Palast des Sin-kashid

Die Animation zeigt die verschiedenen Areale des Palastes auf und erklärt sowohl die Palast-Wirtschaft als auch den -Alltag. Funde aus den Grabungen des Palastes sowie Texte mit Beschreibungen wurden in die Rekonstruktion mit einbezogen. Jedes Detail ist genau recherchiert und gibt Einblick in die Welt des Alten Mesopotamien.

 

Uruk: Die späte Uruk-Zeit

Ausgrabungen im Zentrum Uruks legten eine Vielzahl von monumentalen Gebäuden frei die in ihrer Ausführung meist ohne Vergleich sind. Die Animation zeigt das komplexe Zentrum der späten Uruk-Zeit. Aufgrund der schlechten Erhaltung dieser frühen Periode war die Rekonstruktion eine Herausforderung, welche in dieser Art noch nie zuvor gewagt wurde.

 

Uruk: (Re-)Konstruktion des Steinstiftgebäudes

Zusammen mit Professor Eichmann, der sich als Experte für diese frühe Architektur bereits seit Jahren mit dem Steinstiftgebäude beschäftigt hat, versuchten wir im Detail den gesamten Bauprozess des Gebäudes auf Grundlage des archäologischen Befundes zu rekonstruieren. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine fünfminütige Animation, welche den gesamten Konstruktionsprozess des Gebäudes erklärt.

 

Uruk: Die Eanna Zikkurat des 21. Jh. v. Chr.

Dieses kurze Video zeigt zwei verschiedenen Präsentations-Modi. Der erste Modus zeigt eine pure Technische Rekonstruktion, welche hauptsächlich auf gesicherten Informationen beruht. Im Gegensatz dazu zeigt der zweite Modus eine Erweiterte Rekonstruktion als Momentaufnahme einer religiösen Zeremonie des 21. Jahrhunderts v. Chr.

 

Uruk: Das seleukidische Bit Resch

Während der seleukidischen Periode (3. – 2. Jh. v. Chr.) war Uruk ein wichtiges religiöses Zentrum mit großen Tempelanlagen wie die des Bit Resch. Die Animation zeigt Aufnahmen des Anu-Antum Tempels als den zentralen Komplex des Bit Resch.

 

Visualisierung eines Silber-Atoms

Inspiriert durch die erste Episode der Webseries Crash Course Chemistry von Hank Green wurde dieses vereinfachte Modell eines Silber-Atoms visualisiert. Es finden sich 47 Protonen (rot) und 60 Neutronen (gelb) im Nukleus des Silber Atoms. Elektronen (blau) umkreisen den Nukleus in drei verschiedenen Ebenen. Das Modell folgt den Theorien des Niels Bohr.